Keine Artikel in deiner Merkliste
Bei uns auf der Seite findest du
Produktanregungen & Materiallisten, die du im
OBI Online Shop oder OBI Markt kaufen kannst.
DIY Ideen mit Anleitung
Stilwelten & Gestaltungstipps
Keine Artikel in deiner Merkliste
Bei uns auf der Seite findest du
Produktanregungen & Materiallisten, die du im
OBI Online Shop oder OBI Markt kaufen kannst.
Wandverkleidung
Kreative Ideen für Zuhause

Mach Bilder an der Wand obsolet: Mit einer Holzverkleidung machst du stattdessen die Wand selbst zum Blickfang! Das Muster, mit dem du deiner Wand zusätzlich mehr Tiefe verleihst, kannst du dir individuell zusammenstellen. Auch bei den Farben kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Schnelle Umsetzung, große Wirkung: Mit der richtigen Befestigung lässt sich die Verkleidung problemlos wieder entfernen und ist deshalb auch für Mietwohnungen geeignet.

Anleitung

  • 1

    Muster planen

    Macht dir am besten vorher eine Skizze, wie dein Muster aus Holzleisten auf der Wand aussehen soll. Lass deiner Kreativität freien Lauf: Ob halbhoch oder vollflächig, ob geradliniges Muster oder Diagonalen – bei der Gestaltung deiner neuen Wandverkleidung hast du viele Möglichkeiten.

    Anhand eurer Skizze kannst du jetzt mit Hilfe eines Zollstocks und einer Wasserwaage Linien für die Holzleisten auf die Wand mit dem Bleistift aufzeichnen. Danach kannst du grob an der skizzierten Wand die benötigten Längen der verschiedenen Leisten abmessen.

  • 2

    Leisten zuschneiden

    Miss nun an der skizzierten Wand die passenden Längen für eure Leisten ab. Die Leisten sollten dann entsprechend mit der Gehrungssäge zugeschnitten werden, da die Schnitte besonders bei Winkeln sauber und exakt sein sollten.

  • 3

    Befestigung

    Für die Befestigung gibt es verschiedene Möglichkeiten: Bei einer festen Verbindung klebst du die Leisten mit Montagekleber auf deine Wand auf. Bedenke allerdings, dass du die Leisten dann nicht mehr so einfach ablösen kannst! Trage den Kleber rückseitig auf und drücke die Leiste an die Wand. Drücke dabei nicht zu fest, da sonst der Kleber komplett herausquillt und nicht mehr genügend Halt aufbringen kann. Entferne frischen Kleber mit einem feuchtem Tuch.

    Wenn die Leisten nicht an deinen Wänden halten wollen, weil sie nicht ganz gerade sind, befestige die Leisten zusätzlich mit Leistenstiften. Das sind Nägel ohne Kopf, die deshalb nach dem Überstreichen nicht mehr auffallen.

  • 4

    Abkleben

    Nun klebst du alles, was nicht bemalt werden soll, mit Kreppband ab.

  • 5

    Streichen

    Besonders die Ecken nahe den angeklebten Leisten kannst du gut mit einem Pinsel streichen. Alle größeren Flächen streichst du mit der Farbrolle. Ziehe das Kreppband ab, solange die Farbe noch feucht ist. Das ergibt schöne Kanten. Zum Abschluss musst du nur noch die Farbe gut durchtrocknen lassen. Fertig!

Nach Oben