DIY Ideen mit Anleitung
Stilwelten & Gestaltungstipps
Keine Artikel in deiner Merkliste
Bei uns auf der Seite findest du
Produktanregungen & Materiallisten, die du im
OBI Online Shop oder OBI Markt kaufen kannst.
Warenkorb
Mit Aufruf des Videos stimmen Sie einer Datenübertragung an Youtube zu. Für die Datenverarbeitung durch Youtube gelten deren Datenschutzhinweise.

Weitere Informationen

Modulares Hochbeet
Kreative Ideen für Zuhause

Gerade auf kleinen Balkonen will jeder Zentimeter gut genutzt sein. Deshalb passt unser modulares Hochbeet auch in die kleinsten Ecken und Nischen. Wähle Höhe, Länge und Breite passend zu deinem Platzangebot und tob’ dich mit weiteren Ablageflächen und mehreren Beet-Etagen aus. Natürlich kannst du dein Beet z.B. mit harmonischen Pastelltönen oder stimmungsvollen Lichterketten noch moderner und individueller gestalten. Du bist DIY-Einsteiger? Kein Problem! Unsere Konstruktion kann problemlos von Handwerker-Neulingen in Angriff genommen werden. Frisches Obst und Gemüse von deinem eigenen Balkon ist also zum Greifen nah und mit unserer Anleitung und unserem Video begleiten wir dich auf jedem Schritt zu diesem Ziel.

Anleitung

  • 1

    Stellplatz ausmessen

    Schnapp dir Zollstock und Bleistift und miss die Stelle aus, an der dein Hochbeet später stehen soll. Ziehe dabei jeweils 2 cm von der Breite und Tiefe des Stellplatzes ab, damit ausreichend Luft an dein Beet kommt. Von deinen ermittelten Maßen ziehst du nochmals je 3,4 cm von Breite und Tiefe ab, um die Rahmenstärke des Beetkastens zu berücksichtigen. Orientiere dich bei der Beethöhe zum Beispiel am Balkongeländer oder der für dich optimalen Arbeitshöhe, indem du mit einem Zollstock vom Boden bis zu deinem Ellbogen misst, während dein Arm locker herunterhängt. Natürlich ist aber auch darunter und darüber hinaus einiges möglich. Denn dank des modularen Aufbaus kannst du nach Wunsch weitere Etagen oder Ablagen ergänzen. Die Grundkonstruktion erfolgt aber zunächst immer nach demselben Prinzip. Also, los geht’s!

  • 2

    Holzmenge bestimmen

    Hast du Breite, Tiefe und Höhe deines Beets gewählt, benötigst du nun die richtige Menge an Holz und Noppenfolie. Rahmenhölzer: Bestimme zunächst die benötigte Anzahl an Rahmenhölzern anhand der gewünschten Maße deines Beetkastens: Dazu addierst du zunächst die Längen aller vier Seiten einer Reihe deines Beetkastens, um dessen Gesamtumfang zu bestimmen. Die meisten Rahmenhölzer haben Längen von 2-3m, liegt der Gesamtumfang deines Beetkastens darunter, brauchst du ein passend zugeschnittenes Rahmenholz je Reihe. Wie hoch dein Beetkasten wird und wie viele Rahmenhölzer du entsprechend benötigst, kannst du dabei ganz frei selbst entscheiden. Außerdem brauchst du Rahmenhölzer als Bodenplattenauflage an den langen Innenseiten des Kastens. Bei Beeten unter 1m Seitenlänge benötigst du 2, bei Beeten über 1m Seitenlänge 4 Rahmenhölzer. Die Länge dieser Rahmenhölzer entspricht dem Innenmaß der langen Kastenseiten, abzüglich der in den Winkeln und ggf. in der Mitte verschraubten Beine. Füße/Latten: Bei Beeten von bis zu 1 m Länge werden 4 Latten in den Ecken zur Stabilisierung verschraubt. Dabei entspricht die Länge der Latten der gewünschten Höhe des Beets. Bei über 1m Seitenlänge wird jeweils eine zusätzliche Latte in der Mitte angebracht. Bodenplatte: Die Maße der Bodenplatte entsprechen den Innenmaßen des Hochbeets, abzüglich der Standbeine in den Ecken. Bei Beeten mit weiteren Standbeinen in der Mitte können diese entweder zusätzlich ausgespart oder zwei getrennte Bodenplatten eingelegt werden. Auch das das Vlies zum Auskleiden des Beetkastens benötigt natürlich die richtigen Maße. Um sie zu bestimmen, addierst du zuerst die doppelte Kastenhöhe und die Breite der Bodenplatte, dann rechnest nochmals 5 cm hinzu. Der Ergebniswert gibt benötigte die Breite deines Vlieses an. Für die Länge addierst du entsprechend die doppelte Kastenhöhe mit der Länge der Bodenplatte und rechnest auch hier nochmals 5 cm hinzu. Die Noppenfolie schneidest du direkt von der Rolle passend zu.

  • 3

    Bauteile zuschneiden

    Deine Bauteile kannst du direkt beim OBI Zuschnittservice passend zuschneiden lassen oder den Zuschnitt selbst übernehmen. Markiere dazu als erstes die richtigen Längen mit einem Bleistift auf den Rahmenhölzern. Schneide die Rahmenhölzer mit einer elektrischen Kappsäge oder einer Gehrungssäge zu. Trage beim Arbeiten mit einer Kappsäge unbedingt eine Staubschutzmaske, eine Schutzbrille, Handschuhe und einen Gehörschutz. Für den Zuschnitt stelle die Säge sicher auf dem Boden oder Tisch auf. Fixiere dann das Rahmenholz mit einer Klemme an den Führungsschienen der Säge. Jetzt schaltest du die Säge ein, drückst den Sicherheitshebel, damit das Sägeblatt läuft und führst die Säge mit laufendem Blatt und etwas Druck zum Holz. Kürze so alle Rahmenhölzer auf die richtige Länge. Für den Zuschnitt der Siebdruckplatte ist eine Stich- oder Handkreissäge besser geeignet. Markiere auch hier die richtigen Maße auf der Platte und klemme eine Leiste als Schnittführung mit Schraubzwingen an der Platte fest. Lege die Platte samt Schnittführung so auf Böcke oder die Tischkannte, dass der zu kürzende Bereich übersteht und fixiere die Platte nochmals am Tisch oder den Böcken. Trage auch beim Sägen mit einer Kreis- oder Stichsäge immer Staubschutzmaske, Schutzbrille und Gehörschutz und schalte auch hier die Säge ein, bevor du das Sägeblatt zum Werkstück führst. Denn bei jeder Säge sollte das Blatt laufen, bevor es an das Holz kommt, damit das Sägeblatt nicht zurückstößt und ein sauberer Schnitt entsteht. Schneide die Siebdruckplatte auf diese Weise zu.

  • 4

    Kanten und Oberflächen abschleifen und Holz schützen

    Um dein neues Hochbeet vor Verwitterung zu schützen und es ggf. farbig zu gestalten, schleife das Holz zunächst rundherum ab. Folge dabei immer der Holzmaserung, also den feinen Linien im Holz, und arbeite erst mit gröberem Schleifpapier (z.B. 120-er Körnung) vor und dann mit einer feineren (z.B. 180-er) Körnung nach. Sind alle Schnittkanten geglättet und Unebenheiten und abgesplitterten Holzfasern entfernt, befreie das Holz mit einem Tuch von sämtlichem Holzstaub. Jetzt ist das Holz optimal zur Aufnahme der Wetterschutzfarbe oder Holzschutzlasur vorbereitet und du musst das Beet nur noch streichen bzw. versiegeln. Achte dabei genau auf die Herstellerangaben zur richtigen Verarbeitung der Farbe oder Lasur. Eine ausführliche Anleitung, wie du Holz outdoorfähig machst, findest du weiter unten verlinkt.

  • 5

    Schönste Rahmenhölzer auswählen und auslegen

    Wähle aus deinen zugeschnittenen Rahmenhölzern die 4 schönsten aus. Diese werden nicht gebohrt, sondern zur Seite gelegt und bilden später den Start bzw. liegen ganz oben auf dem Beetkasten auf. Lege nun die vier schönsten Rahmenhölzer mit ihrer schönsten Seite nach unten. Ordne sie, wie auf der Skizze gezeigt, rechtwinklig zueinander an.

  • 6

    Rahmenhölzer stapeln und Löcher anzeichnen

    Lege dann die nächste Reihe Rahmenhölzer, wie hier zu sehen, versetzt auf die erste Reihe. Im nächsten Schritt werden die ersten zwei Reihen deines Beetkastens vorgebohrt, damit das Holz beim Verschrauben nicht einreißt, und dann verschraubt. Vorher solltest du allerdings erst die Löcher anzeichnen. Alle Rahmenhölzer ab der zweiten Reihe bekommen jeweils fünf Löcher auf einer Seite: Drei an einem Seitenende, eines in der Mitte und eines am anderen Seitenende. Orientiere dich beim Markieren der Bohrlöcher unbedingt an der Skizze, damit dich die Schrauben der einzelnen Schichten beim weiteren Aufbau nicht behindern.

  • 7

    Rahmenhölzer vorbohren und verschrauben

    Bohre nun mit einem 4mm-Holzbohrer durch die zweite Reihe hindurch bis in die erste hinein. Setze die Bohrspitze dabei direkt auf die markierte Stelle und halte den Bohrer im rechten Winkel zum Holz. Jetzt kannst du die Rahmenhölzer den Bohrlöchern entsprechend mit 4x60mm Schrauben befestigen und beide Schritte wiederholen, bis die gewünschte Höhe erreicht ist.

  • 8

    Füße setzen und verschrauben

    Zeit, dass dein Beet auf eigenen Füßen steht: Die Latten für die Standfüße werden, wie in der Skizze zu sehen, von innen an die Kastenecken gesetzt und vorgebohrt. Dann wird jeder Fuß mit insgesamt vier Schrauben versetzt verschraubt. Unabhängig von der Höhe deines Kastens schraubst du durch alle Füße je eine Schraube in die obersten beiden und untersten beiden Rahmenhölzer des Kastens. Bei mehr als 6 Reihen setzt du auch auf mittlerer Höhe des Kastens Schrauben. Hinweis: Wenn dein Hochbeet breiter als 1m wird, brauchst du noch zwei zusätzliche Füße in der Mitte.

  • 9

    Auflagen befestigen

    Für den Einlegeboden brauchst du noch Rahmenhölzer, die als Auflageflächen in gleichmäßigem Abstand innen an den langen Kastenseiten verschraubt werden. Markiere und bohre auch hier die Löcher vor.

  • 10

    Boden zuschneiden und einlegen

    Lege den zugeschnittenen Boden dann von oben in den Beetkasten und zeichne wieder die Bohrlöcher vor. Dann nimmst du den Boden wieder heraus und bohrst die Löcher. Jetzt kannst du den Boden wieder einlegen und mit den 4x40 mm Schrauben befestigen. Du hast allerdings auch alternative Möglichkeiten: Option „Töpfe statt Schichtung“: Wenn du das Hochbeet später nicht mit einer klassischen Hochbeetschichtung füllen möchtest, kannst du anstatt Vlies und Noppenfolie einzulegen den Kasten mit Töpfen und Blumenkästen befüllen. Option „Leisten statt Boden“: Wenn du das Hochbeet mit Töpfen und Blumenkästen nutzt, kannst du alternativ zum Boden aus einer Siebdruckplatte auch Querhölzer auf die Auflagehölzer legen und verschrauben.

  • 11

    Vlies auslegen und Kasten mit Noppenfolie auskleiden

    Lege den Hochbeet-Kasten jetzt mit Vlies aus, damit die Erde gefasst ist und die Wurzeln innerhalb des Beetes bleiben. Die Ecken faltest du jeweils als Dreieck, das du zur Seite faltest und mit einem Tacker festtackerst. Alternativ kannst du das Vlies auch mit kleinen Nägeln festnageln oder mit kleinen Schrauben (3x25mm) festschrauben. Du hast es fast geschafft! Um das Holz deines Hochbeets vor Nässe und Fäulnis durchs Gießen zu schützen, kleidest du es an den Seiten jetzt noch mit Noppenfolie aus. Schneide die Folie mit einer Schere oder einem Cuttermesser zu und schraube, tackere oder nagele sie wie das Vlies an die Wände des Kastens. Den Boden lässt du dabei frei. Die Noppen sollten nach außen zeigen. Jetzt kannst du das Beet befüllen! Schau dazu einmal bei unseren Tipps und Tricks rund um Hochbeete vorbei.

  • 12

    Optional: Ablage für dein Hochbeet

    Du hast noch nicht genug? Kein Problem. Du kannst eine zusätzliche Ablage unter deinem Hochbeet bauen. Hier können Gartenutensilien oder leere Blumentöpfe gelagert werden oder weitere Pflanzen in hübsch bemalten Terrakottatöpfen stehen. Schritt 1: Schraube zwei Reihen vorbehandelte Rahmenhölzer aufeinander wie in den Schritten 8 und 9. Schritt 2: Schiebe den entstandenen Rahmen von unten die Standfüße hinauf und verschraube ihn von innen, wie in Schritt 10. Schritt 3: Verschraube je nach Größe des Hochbeets zwei oder vier Auflagen wie in Schritt 11. Schritt 4: Verschraube mit gleichmäßigem Abstand zueinander Querleisten von oben mit den Auflagen. Diese bohrst du wieder vor.

  • 13

    Fertig!

    Whoop whoop! Geschafft, dein Hochbeet ist fertig und wartet nur noch darauf, von dir befüllt zu werden. Was wirst du einpflanzen? Kräuter, Blumen, Gemüse? Du hast so viele Möglichkeiten, dein neues Hochbeet zu nutzen. Wenn du auf den Geschmack gekommen bist, versuch dich doch beim nächsten Mal an einem Hochbeet mit anderer Länge, Breite oder Höhe und schaff dir noch mehr Platz für jede Menge Grün.

Nach Oben
Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigen Details verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigen Details verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigen Details verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigen Details verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigen Details verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigen Details verbergen